Dein Hund im Alter

Hey du 🙂

meine Emma ist mittlerweile schon 14 Jahre alt. Ich kann es gar nicht glauben, das sie schon so alt ist. Sie begleitet mich gefĂŒhlt bereits mein ganzes Leben lang und ich hoffe das es noch ein paar weitere Jahre werden!

Mir sind aber einige Sachen aufgefallen die, glaube ich, mit dem Alter so kommen.

Stundenlange SpaziergĂ€nge sind natĂŒrlich einfach nicht mehr drin, das ist aber auch gar nicht so schlimm. Je nach Wetter ist höchstens eine Stunde laufen drin. Bei kĂ€lterem Wetter etwas mehr bei wĂ€rmeren deutlich weniger. Das habe ich vor allem letztens gemerkt, als wir etwas weiter weg gefahren sind zu einem schönen See. Es war warm, aber das Wasser zum abkĂŒhlen war in der NĂ€he, und zum umrunden vom ganzen See hĂ€tte man bestimmt so 2-2,5 Stunden gebraucht. Nach ca 1/3 der Strecke, schaue ich mir den weg den wir noch or haben so an und habe dann aber lieber entschieden umzudrehen. Ich möchte das der Hund Spaß an diesem Spaziergang hat und sich nicht unnötig belastet. Also sind wir umgedreht, was auch die bessere Entscheidung war. Wir haben einige MsĂ­nuten mehr am Wasser Verbacht mit Spielen als mit laufen und das war genau richtig so.

Wenn der Hund alt wird, ist auch immer sein Mensch ein bisschen gefragt auf ihn zu achten und zu akzeptieren, das er nicht mehr der Junghund von frĂŒher ist, sondern etwas mehr Ruhe und RĂŒcksicht benötigt.

Obwohl es sich mit langen SpaziergĂ€ngen in Grenzen hĂ€lt, muss ich doch sagen das sich Emma sehr gut hĂ€lt. Sie rennt noch durch die Felder wie frĂŒher, spielt mit anderen Hunden (wenn sie ihr sympathisch sind :P), schleicht nicht nur hinter mir her. sondern hat noch richtig Spaß am laufen, nur halt nicht mehr so lange.

Was sie aber definitiv erreicht hat ist der Altersstarrsinn :/. Das kann man quasi mit der PubertĂ€t aus jungen Jahren vergleichen, allerdings auf eine zickige Art und Weise. Ich bekomme dann Blicke zugeworfen die echt verstörend sind 😀 Oder das zurĂŒckkommen nach dem Abruf, obwohl sie doch gerade eine solche leckere FĂ€hrte aufgenommen hat, hört sie wohl, weil es ihr aber nicht passt kommt sie im Schneckentempo zurĂŒck 😀

Das Alter von Emma ist auch ein Grund wieso ich immer versuche das mentale Training bekannt zu machen. Egal wie alt der Hund ist, das kriegt er immer hin und es macht ihm unglaublichen Spaß. Außerdem kann er auch im Alter noch etwas tun, wenn es schon körperlich nicht mehr so ganz funktioniert, dann eben so!

Es haben sich wirklich so ein paar Macken im Alter festgestellt, die aber nicht weiter schlimm sind. Das ein oder andere funktioniert einfach nicht mehr, aber das ist auch nicht schlimm. Ich möchte das Emma die Zeit im Alter genau so genießen kann wie vorher und wenn man dann keine Radtouren mehr mit ihr machen kann, ist das nunmal so.

Ich kann mich glĂŒcklich schĂ€tzen das sie noch bei mir ist und auch von jeglichen Krankheiten bereits ihr ganzes Leben verschont blieb und auch Jett keinerlei Anzeichen von Schmerzen oder Verletzungen hat!

Ich hoffe sie bleibt noch einige Jahre bei mir. Das einzige was ich ihr gegenĂŒber empfinde ist Liebe und Dankbarkeit das sie noch bei mir ist 🙂

Wie sieht euer Zusammenleben mit den Àlteren Herrschaften aus? Habt ihr die gleichen Sachen bemerkt oder habt ihr ganz andere Anliegen? Teilt es mit allen!

muffige GrĂŒĂŸe, deine Marie und deine Emma 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.