Richtig Spazieren gehen.

Hey Hundefreund,

ein Spaziergang ist nicht gleich ein Spaziergang. Wie gestaltest du denn Immer so die Spaziergänge mit deinem Hund? Hast du deine eine Stammstrecke oder achtest du darauf immer wieder etwas Neues zu sehen? Baust du kleine Spielchen mit ein oder nutzt du Spaziergänge für Übungen?

Für deinen Hund und auch für euer Zusammenleben, ist es wichtig, dass du nicht immer die gleiche Strecke mit deinem treuen Begleiter gehst. Denn auch dein Hund kann sich langweilen und auch wenn du denkst, du lastest ihn aus indem du immer dieselbe Strecke gehst, ist dies leider nicht der Fall. Versuche die Strecken zu variieren, den einen Tag gehst du den Weg durch die Felder, den anderen durch den Wald und den wieder anderen läufst du durch den Park wo man vielleicht noch vierbeinige Artgenossen trifft 🙂

Was macht dein Hund am liebsten beim spazieren gehen? Klar! Rumschnüffeln, so erfährt er was es so Neues in der Gegend gibt, nimmt Fährten von Hase und Co. auf und schaut wer sich so in seiner Gegend herumtreibt.

Jetzt kannst du dir ja auch denken, das es wirklich langweilig werden kann, wenn du jeden Tag die gleiche Strecke mit ihm gehst. Also achte etwas darauf das du die Strecken immer mal wieder variierst. Wenn du nicht immer die Möglichkeiten hast, nimm doch zumindest mal eine andere Straßenseite oder gehe einen kleinen Umweg nach Hause. Dein Hund wird es dir danken!

 

Was kannst du noch machen um den Spaziergang interessanter zu gestalten?

Da gibt es viele Möglichkeiten. Lege zwischendurch doch einfach eine kleine Trainingsstunde ein, selbst wenn es nur die Grundbefehle wie Sitz und Bleib sind. Der Hund fühlt sich gefordert und ganz nebenbei wird er den Rest des Spazierganges vermehrt auf dich achten, da es ja vielleicht wieder zu einem Befehl kommen könnte dem er folgen möchte um seine Streicheleinheit von dir zu bekommen!

Dummy Training lässt sich auch super mit dem Spaziergang kombinieren. Es muss nicht unbedingt ein Dummy, es kann auch einfach ein Ball oder sein Lieblingsspielzeug sein. Ob dein Hund ihn apportieren soll, oder du mit ihm am See oder Fluss spielst, ihn versteckst und er muss ihn wiederfinden oder was deine Fantasie dir nicht so rät. Werde einfach etwas kreativ und kombiniere die Sachen die dein Hund gerne mit dir macht mit deinem Spaziergang!

Natürlich muss es nicht immer nur ein normaler Spaziergang sein, du kannst auch mit deinem Vierbeiner deinen Sport ausüben. Bist du Fußballer, dann spiele doch einfach mal mit ihm eine Runde Fußball, nimm ihn auf einem Ausritt mit deinem Pferd mit oder auf die Mountainbiketour! (Achte hier immer auf das Alter des Hundes und seine körperliche Verfassung!)

 

Du siehst, es ist gar nicht schwer einen Spaziergang etwas interessanter zu gestalten, versuche es doch einmal und lasse mich und andere Leser hier gerne teilhaben!

Was machst du so während eines Spaziergangs? Oder begleitet dich dein Vierbeiner bei deiner Sportart?

 

Wuffige Grüße, deine Marie 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.